Volksleiden Rückenschmerz Teil 3

By | Rückenprävention, Rückenschmerzen | No Comments
IMG_0262Präventions-Training vs. Physiotherapie
Leider neigt der moderne Mensch dazu, erst etwas zu tun sobald er die Schmerzen schon hat.
Mit einem angepassten Präventions Training, ließen sich jedoch viele Probleme vermeiden.
Beim Präventions-Training unterteilen wir in den ,,oberen Rücken und den ,,unteren Rücken.“
Diesen wiederum unterteilen wir mit den Schwerpunkten Brustwirbelsäule (BWS) und der Halswirbelsäule (HWS).
Die BWS neigt tendenziell zu einer eingeschränkten Beweglichkeit, daher müssen wir diese mobilisieren.
Schmerzen in der HWS werden meist durch eine ungünstige Sitzhaltung mitverursacht. Dadurch verhärtet die umliegende Muskulatur und verursacht Schmerzen.
Gelenk für Gelenk Ansatz:
Die BWS benötigt meist eine bessere Beweglichkeit, wohingegen die Lendenwirbelsäule (LWS) Stabilität benötigt.
Deswegen müssen wir im Training der LWS  auf eine verstärkte Tonisierung der umliegenden Muskulatur achten, bei einem Training der BWS auf eine bessere Mobilisierung.

Volksleiden Rückenschmerz Teil 2

By | Rückenprävention, Rückenschmerzen | No Comments
Rückenschmerz Personal Training
Wir unterscheiden in spezifische und unspezifische Rückenbeschwerden.
Bei den spezifischen Rückenschmerzen liegt eine klar zu erkennende Schädigung oder Erkrankung der Struktur vor.
Das können Bandscheibenvorfälle, Skoliosen, Wirbelgleiten, Scheuermann-Erkrankungen sein. Auch Arthrose der Wirbelgelenke oder Osteoporose gehören zu den spezifischen Rückenschmerzen.
Unspezifische Rückenschmerzen sind Schmerzmuster bei denen der Arzt keine konkreten Ursachen feststellen kann. Die Untersuchten Strukturen sind nicht sichtbar geschädigt.
Hier ist es wichtig den allgemeinen Stress zu reduzieren. Was für den Einzelnen Stress verursacht, ist individuell sehr unterschiedlich und Bedarf einer sorgfältigen Anamnese.
Auch zu wenig Schlaf, fehlerhafte Ernährung oder Bewegungsmangel können zu Stresssymptomen führen.

Volksleiden Rückenschmerz Teil 1

By | Rückenprävention, Rückenschmerzen | No Comments

Personal Training Stadtsport München RückenpräventionHäufig ist ein gekipptes Becken, eine verkürzte Muskulatur, oder Stress für den Rückenschmerz maßgeblich ausschlaggebend. Gerade durch vieles sitzen ergeben sich negative Veränderungen im Bewegungs- & Stützapparat. Head Coach Manuel Fontes erläutert nachfolgend einige Fakten.

Vorab ein paar Daten:
– Der Bundesverband Deutscher Psychologen weist darauf hin, dass über 85% der Rückenschmerzen mit psychischen Ursachen verbunden seien.
– Bei rein physischen ( körperlichen ) Ursachen sind es in über 84% der Fälle Muskeln, Faszien, und Bandscheiben, die die Probleme und Schmerzen verursachen.
Der Grund für muskuläre Dysbalancen, muskuläre Asymmetrien, und daraus resultierenden Fehlhaltungen und fehlerbehaftete Bewegungsmuster ist auf Bewegungsmangel und zu vieles sitzen zurück zu führen.
Weiter wirken sich Übergewicht, Rauchen, und Alkoholkonsum negativ aus.

Stadtsport München ,,Morning Session“ with the international Wagner Group

By | Firmenfitness | No Comments

Von 06:30 – 07:30 war heute fast das gesamte Stadtsport München Team bei der Morning Session im Einsatz. Für die international Wagner Group haben sie ein morgendliches Sportprogramm konzipiert und gemeinsam durchgeführt. In den Gruppen Running und  HIT ( High- Intensity-Training ) haben sie die Teilnehmer sanft zum schwitzen gebracht und sind fit in den Tag gestartet. Das Stadtsport München Personal Trainer Team ist dabei auf alle Teilnehmer individuell eingegangen und hat das Training an die individuellen Leistungsstände angepasst. Die Teilnehmer waren begeistert, ,,wir waren es auch“….

Personal Coach Sarah Stadtsport München Personal TrainerPersonal Training Team Stadtsport München Personal TrainerSportler Wagner GroupStadtsport München ,,morning session"

Die 60 Besten Rückenübungen

By | Fitness Video | No Comments

Barbara Becker

Head Coach Manuel Fontes war in Miami, um das Team rund um Barbara Becker zu beraten. Für dieses Video traf er eine Auswahl an Übungen, die für den Trainierenden am Fernseher leicht umzusetzen sind. Die inhaltlichen Schwerpunkte der DVD sind: Mobilisation, Kräftigung und Dehnung des Rückens und weiterer Muskelgruppen. Dr. med Martin Marianowicz hat das Team als erfahrener Orthopäde begleitet.

Fachgerechtes Aufwärmen beim Personal Training

By | Fitness | No Comments

Personal Training

 

Nach unserer Eingangsanalyse stellen wir Stärken und Schwächen im Bewegungs- & Halteapparat fest.
Daraus resultiert im Anschluss die Auswahl an individuellen Übungen für den Sportler. Ob es sich dabei um einen Freizeit-& Breitensportler handelt, oder um einen Leistungs- &Profisportler ist unerheblich.
Man sollte die Analyse nicht als Leistungs-Test verstehen, vielmehr handelt es sich um ein ganzheitliches Screening des Sportlers.
Schritt 1: Mobilität & Beweglichkeit
Die Gelenke haben einen natürlichen Bewegungsradius. ( ,,range of motion“ )
Ob dieser Radius in einem positiven Ausmaß vorhanden ist, hängt vereinfacht gesagt von der Gelenkkapsel ( Mobilität ) ab, und wie beweglich die Kombination aus Muskulatur und Fasziengewebe ( Bindegewebe ) ist.
Bei der Wiederherstellung von Beweglichkeit folgen wir dabei einem Naturgesetz. Kinder sind sehr beweglich und müssen sich ihre Stabilität im Laufe der Zeit erarbeiten. Dabei verändert sich auch der Bewegungsradius und die Propriozeption ( Körperwahrnehmung ) wird verbessert, was wiederum die Körperhaltung und die motorische Kontrolle positiv verändert. Erwachsene hingegen müssen sich ihre
Beweglichkeit wieder zurück trainieren.
Schritt 2: Muskelkraft
Sobald die Beweglichkeit in Schultern, Brustwirbelsäule, Hüften und den Sprunggelenken ausreichend ist, starten wir mit der Aktivierung der Muskulatur von Rumpf, Hüften, und Schulterblättern.
Bei der Beweglichkeit/Mobilität, und Aktivierung/Stabilität arbeiten wir immer zielgerichtet und isoliert an Defiziten unserer Sportler.
Ein Aufwärmprogramm geht in der Regel ca.10 Minuten.
Mit sportlichen Grüßen,
Euer Stadtsport München Personal Training Team.

EMS ( Elektro-Myo-Stimulation )

By | Pro & Contra | No Comments

 

Personal Training EMS

EMS ,,Studios“ sprießen wie Pilze aus den Böden, halten sie auch was sie versprechen? Viel Spaß beim lesen, Euer Stadtport München Team.

EMS Anbieter versprechen, 20 Minuten Training pro Woche ersetze den klassischen Sport. Für manchen mag sich dass verlockend anhören, leider können sie ihr Versprechen nicht halten.
Wir zählen euch kurz die Vor-& Nachteile der EMS auf.
Pro:
  • In der Therapie ist diese seit Jahren erfolgreich etabliert. Für Sportler mit geschwächtem Halte- & Stützapparat macht das EMS Training unterstützend Sinn.
  •  Auch im Spitzensport wird die EMS seit Jahren begleitend eingesetzt, unter anderem um Überbelastungen zu vermeiden.
Contra:
  • Die koordinativen Fähigkeiten werden gar nicht trainiert, diese sind für den Leistungsfortschritt aber notwendig.
  • Nur Teilsegmente der Fitness werden trainiert.
  • EMS Training nimmt nur bedingt Einfluss auf Funktionen wie den Metabolismus ( Stoffwechsel ) und das HKS ( Herz-Kreislauf-System )

Unser Fazit lautet:

,,Die EMS kann in der Therapie ergänzend eingesetzt werden, kann aber das normale gesundheitliche und fitnessorientierte Training keinesfalls ersetzen.“

Für eine Gewichtsreduktion macht das EMS Training keinen Sinn. Böse Zungen sagen das EMS Training sei als Fast-Food-Produkt des Konsums in der Fitnessbranche zu bezeichnen.

Euer Stadtsport München Team.

 

Sauerstoff & Vitamin D

By | Outdoor Fitness, Uncategorized | No Comments

Outdoor Personal Training ISAR

Sport unter freiem Himmel hebt die Stimmung und füllt die Vitamin D Speicher nach den Winter Monaten wieder auf.Bei physischer Belastung wird die Atmung besonders gefordert. ,,Durch den erhöhten Sauerstoff Bedarf atmen wir tiefer in die Lungen als gewohnt, und die Atmung wird in den oberen Teil des Brustkorbs ausgeweitet“. Zu empfehlen ist eine Atmung durch die Nase, bei höheren Belastungen eignet sich auch eine Kombination aus Mund- & Nasenatmung. Euer Stadtsport München Team

Frische-Kick für die Atemwege – Training im Freien

By | Outdoor Fitness | No Comments

Outdoor Personal Training

Zur Stärkung der Lunge und Prävention von Infekten, ist Sport an der frischen Luft unantastbar die Maßnahme Nummer eins.
Die Lungenflügel werden besser belüftet, ihre Durchblutung angeregt, und das Immunsystem gestärkt.
Durch die tiefere Atmung wird der Organismus besser mit Sauerstoff versorgt. Die Schleimhäute in den Atemwegen werden durch die frische Luft feucht gehalten und können dadurch Erkältungserreger besser bekämpfen.
Besonders in den kalten Monaten, wenn trockene Heizungsluft die Schleimhäute stark beansprucht, ist Sport an der frischen Luft, die optimale Erkältungsprävention.

Sporternährung Kompakt // Empfehlungen auf dem Prüfstand

By | Ernährung | No Comments

Sporternährung

Das Stadtsport München Personal Trainer Team, war im deutschen Herzzentrum beim Symposium zur Sporternährung zu Gast.

Wie müssen Ernährungspläne sein, damit Sportler sie annehmen und entsprechend umsetzen?

  • Übersichtlich und praktikabel
  • So wenig Aufwand wie möglich
  • Möglichst wenig Änderungen an der gewohnten Ernährung
  • Ein klares Ziel haben und dafür Orientierung geben

Lebensmittel zur Vorbeugung von Erkältungen Teil 3

By | Kalte Jahreszeit | No Comments

IngwerIngwer sollte gerade in der kalten Jahreszeit auf den Ernährungsplan. Der Ingwer ist reich an Vitamin C, Magnesium, Eisen Kalzium und Kalium. Er hat eine antibakterielle und virustatische ( die Hemmung von Viren Vermehrung ) Wirkung, und regt das Herz Kreis Lauf System an.

Als Heilpflanze hat er eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung. Am besten lässt man die Ingwerwurzel geschnitten im Tee ziehen.

,,Ingwer hilft auch gegen Muskelschmerzen. „

Lebensmittel zur Vorbeugung von Erkältungen Teil 2

By | Kalte Jahreszeit | No Comments

gochi

Die Goji Beere, oder auch Chinesische Wolfsbeere genannt, ist eine weitere Beere mit einer positiven Wirkung zur Stärkung des Immunsystems. Auf Grund ihrer hohen Vitalstoffdichte wird sie zu den sogenannten Superfoods gezählt. In der TCM ( Traditionell Chinesische Medizin ) werden die Beeren auch gegen Hypertonie, (Bluthochdruck) schwäche des Rückens und der Knie, Müdigkeit, Diabetes und Schwindel genommen. Goji Beeren schmecken hervorragend im Müsli, Joghurt, oder als Smoothie.

,,Open Window“ im Sport

By | Open Window | No Comments

immunsystem-©-Sebastian-Kaulitzki-kleiner-620x264

Stadtsport München Personal Training erklärt ihnen was ein ,,open window“ ist, und wie man am besten damit umgeht.

Nach einer intensiven Sport Einheit ist das Immunsystem erst einmal geschwächt. Der Körper ist dann anfälliger auf Krankheitserreger – man spricht deshalb von einem „offenen Fenster“ oder eben einem „Open Window“.

Wie entsteht das ,,Open Window“ ?

Intensive Trainingseinheiten führen zu mikro Zellschädigungen im Muskelapparat worauf der Körper wie bei einer Entzündung reagiert und Stoffe ausschüttet, welche dafür sorgen, dass diese Zellen wieder repariert werden. Damit wandert ein großer Teil der Immunzellen zu den „geschädigten“ Zellen. Die Zahl der Immunzellen im Blut sinkt und damit ist auch die Abwehrkraft gegen körperfremde Stoffe geschwächt. Ist diese Phase überwunden, überwiegen die positiven Auswirkungen des Trainings wieder und der Körper wird gestärkt.

Wie kann ich dem ,,Open Window Effekt“ entgegen wirken?

Ein ,,Open Window“ kann je nach Intensität der Belastung mehreren Stunden bis zu zwei Tagen dauern. Während dieses Zeitraums ist das Risiko, sich eine Erkältung oder einen Infekt einzufangen erhöht.
Man kann den Effekt des ,,open windows“ reduzieren, indem man folgende Punkte beachtet:

• Hände mehrmals am Tag mit Seife waschen
• Nach dem Training verschwitzte Klamotten wechseln.
• Ausreichend Schlaf und genügend Erholungszeiten
• Führe deinem Körper genügend Flüssigkeit zu (Kontrolle: hellfarbener oder farbloser Urin)
• In den Wintermonaten auch warme Flüssigkeiten
• Achte auf genügend Zufuhr von Lebensmitteln mit Antioxidantien (vor allem in farbigen Gemüse- und Früchtesorten)
• Und Glutaminen (z.B. Fisch, Milchprodukte, Geflügel- und Rindfleisch)
• Zink ist ein wichtiger Immunstabilisator

 

Die richtige Lauftechnik

By | Lauftraining | No Comments

11091725-news-wenn-laufen-krank-macht-teil-1--der-richtige-laufstil

Es gibt sowohl einen richtigen als auch einen falschen Laufstil, im Detail aber einen individuellen. Unsere Grafik zeigt dir die wichtigsten Knotenpunkte für ein optimales Laufprofil. Durch den Einsatz unserer Testbatterie erkennen wir muskuläre Dysbalancen, analysieren Asymmetrien und beheben diese später im Personal Training. Stadtsport München unterstützt dich beim richtigen Laufen.

Bildquelle: http://www.startblog-f.de/wp-content/uploads/2009/07/laeufer-optimaler-laufstil.jpg

sport-macht-gluecklich

Life Kinetik bei Stadtsport München

By | Koordination vs. Life Kinetik | No Comments

Life Kinetik und seine Anwendung bei Stadtsport München

Life Kinetik ist eine neue Trainingsform, die das Gehirn mittels nicht alltäglichen koordinativen, kognitiven und visuellen Aufgaben fördert – nach dem Prinzip: Bewegungen ausführen, während zugleich das Gehirn gefordert wird. Das Prinzip des Konzeptes ist ebenso einfach wie komplex und in seiner Trainingsform einzigartig. Es gibt kein vergleichbares Training dieser Art.

Dabei wird keine Übung so lange trainiert, bis eine Automatisierung eintritt. Mit dem Life Kinetik Training wird das Gehirn ständig neu herausgefordert. Dadurch entstehen neue Verbindungen (Synapsen) im Gehirn. Je mehr Verbindungen angelegt sind, desto höher ist die Leistungsfähigkeit. Die Übungen sind dabei so gewählt, dass der Spaß nicht zu kurz kommt.

Life Kinetik ermöglicht es, durch seine einzigartige und komplexe Trainingsform, das Gehirn ein Leben lang vor neue Herausforderungen zu stellen. Life Kinetik ist damit die Schnittstelle zwischen sportlicher Bewegung und lebenslangem Lernen. Begleitend kommt noch ein Visual-Optometrie-Training zum Einsatz. Es gibt zahlreiche Untersuchungen, die die Wirkungsweise von Life Kinetik belegen.

Der Nutzen: Life Kinetik regt neuronale Lernvorgänge an, bindet neue Gehirnzellen ein, verzögert dementielle Symptome, verbessert die Konzentrationsfähigkeit, die Leistungsfähigkeit und steigert das visuelle System.

Qualifikationen:
  • Staatlich geprüfter Sportlehrer (Technische Elite Universität München) 
  • Lauftrainer (AOK Lauftrainer)
  • Übungsleiter Breitensport (Erwachsene) (BLSV)
  • Allgemeiner Übungsleiter (BLSV)
  • Lehrschein Rettungsschwimmer Ausbilder (BRK)
  • Grundstufe Snowboard Deutscher Skilehrer Verband (DSLV)
  • C-Lizenz Trainer Fußball (UEFA B-Level) (BFV)
  • Nordic Walking Instructor (DNV)
  • Indoor-Cycling-Instructor (TU München)
  • Aqua Fitness Instructor (TU München)
  • Sportmasseur (TU München)
×
Qualifikationen:
  • Wissenschaftliche Grundlagen des Sports (Bachelor of Science TU München)
  • Lauftrainer (ZHS TU München Triathlon)
  • Schwimmtrainer (ZHS TU München Triathlon)
  • C-Trainer Triathlon Leistungssport (BLSV)

  • Aktive Triathletin 2013:
  • 2. Platz Stadttriathlon München,
  • 1. Platz Wintercrosslaufserie ZHS 
  • 1. Platz im Team Vierermannschaft-Zeitfahren BMW
  • 2. Platz Swim and Run
×
Qualifikationen:
  • Staatlich geprüfter Sportlehrer (TU München)
  • Schwimmtrainer (Stadtsport München)
  • Aktiver Schwimmer (SG Stadtwerke München)
  • C-Lizenz Trainer Schwimmen (BSV)
×
Qualifikationen:
  • Master of Arts Prävention & Gesundheitsmanagement (DHFPG – Deutsche Hochschule für Prävention & Gesundheitsm.)
  • Bachelor of Arts Fitnesstraining (DHFPG)
  • Präventives Training und Gewichtsmanagement (DHFPG)
  • Ernährungscoach und Lehrer für Ernährung (BSA-Akademie)
  • Gesundheitstrainer (BSA-Akademie)
  • Medizinischer Sektions- und Präparationsassistent (Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin)
  • Trainer für Sportrehabilitation (BSA-Akademie)
  • Power Rücken Coach (Dr. Gottlob Institut)
  • Berater für Gewichtsmanagement (BSA-Akademie)
  • Berater für Sporternährung (BSA-Akademie)
×
Qualifikationen:
  • Wissenschaftliche Grundlagen des Sports (Bachelor of Science TU München)
  • Kickbox Aerobic Trainer
  • Myofasziales- und Kinesio Taping
  • Progressive Muskelrelaxtion
  • Basic Course Funcional Training (Sportlerei Akademie)
  • Kettle-Bell Training (TU München)
×
Qualifikationen:
  • Wissenschaftliche Grundlagen des Sports (Bachelor of Science TU München)
  • Personal Fitness Trainer (Stadtsport München)
  • Trainer für Rückenschule (TU München)
  • Schwimmtrainer (TU München)
  • Psychologische Kompetenz (TU München)
  • Gesunde Ernährung (TU München)
  • Sportmedizin (TU München)
  • Funktionelle Anatomie (TU München)
×
Qualifikationen:
  • Wissenschaftliche Grundlagen des Sports (Bachelor of Science TU München)
  • Trainer C-Lizenz (BLSV)
  • Rettungsschwimmer Bronze
  • Fitnesstrainer B-Lizenz (BSA)
  • Trainer für Functional Training (Stadtsport München)
×
Qualifikationen:
  • Wissenschaftliche Grundlagen des Sports (Bachelor of Science TU München)
  • Ernährungscoach B-Lizenz (Sportlerei Akademie)
  • Fitnesstrainer B-Lizenz (Sportlerei Akademie)
×
Qualifikationen:
  • Staatlich geprüfter Sportlehrer (Technische Universität München)
  • Bayerischer Meister Stabhochsprung
  • Schwimmtrainer (Technische Universität München)
  • C-Lizenz Trainer Leichtathletik (BLSV)
  • C-Lizenz Trainer Basketball (BLSV)
  • Übungsleiter Fußball, Handball (BLSV)
  • Sportmasseur (Technische Universität München)
×
Qualifikationen:
×